Trip nach Daegu (대구)

11:57 Sonntag, 28. November 2010

An diesem Wochenende habe ich malwieder viel erlebt: Am Donnerstag waren wir mit etwa 20 Studenten im Weizenhaus, am Freitag und Samstag waren wir in der Stadt Daegu und am Sonntag war ich im Expo-Park in Daejeon.

Donnerstag: Weizehnaus

Am Donnerstag haben wir zum ersten Mal mit einigen Austauschstudenten das Buffet im Weizenhaus in Daejeon wahrgenommen (바이젠하우스 대전, StreetView-Link). Hier gibt es in der Zeit von 18:00 bis 22:00 Uhr unbegrenzt Essen und Trinken für 18000 Won pro Person (11,80€). Es werden drei Biersorten angeboten wobei mir persönlich das dunkle Bier am besten schmeckt. Es ist bei weitem nicht so süß wie die restlichen koreanischen Biersorten.

IMG_3150 IMG_3153

20 KAIST-Studenten im Weizenhaus

Mein Favorit: Das dunkle Bier

Der Abend war sehr lustig. Er hat allerdings dazu geführt, dass ich es am Freitag nicht ins Labor geschafft habe. Zumal wir uns recht früh auf den Weg nach Daegu gemacht haben …

Freitag und Samstag: Daegu

Am Freitag ging es um 15:30 Uhr los in Richtung Daegu. Da das Bus-Netz in Korea sehr gut ausgebaut ist und die Express Busse genauso lange brauchen, wie die normalen Züge, haben wir uns für den Bus entschieden. In Daegu angekommen erwartete uns bereits ein finnischer Austauschstudent und zeigte uns sein Lieblingsrestaurant: Korean Barbeque all you can eat für nur 8000 Won (5,24€). Anschließend ging es in seine Lieblingsbar. Eine sehr kleine Bar mit einem lustigen Besitzer Zwinkerndes Smiley

IMG_3192 IMG_3195

Busfahrt nach Daegu

Abendessen

IMG_3212 IMG_3217

Eine Bar in Daegu

Unsere Bleibe für die Nacht

Am nächsten Mittag machten wir uns auf den Weg zum Daegu Tower. Ein Hoher Turm in Mitten der Stadt, von dem man herunter springen kann. Eine Art Bungee Jumping ohne Gummi. Ich habe den Sprung zwar nicht gewagt aber acht der Austauschstudenten sind 123 Meter in die Tiefe gesegelt …

IMG_3245 IMG_3255

Gruppenfoto

Antti vorm Absprung

Ich habe alle Sprünge von oben und Marc hat alle Sprünge von unten auf Video festgehalten. Hier das Video von meinem Roommate Martin:

Dies war der eigentliche Grund für unseren Trip nach Daegu. Nach einem Abendessen machten wir uns dann mit dem Zug zurück auf den Weg nach Daejeon. Den Abend verbrachten wir ganz ruhig mit dem Film 21 Gramm in der Wohnheim-Lounge.

Sonntag: Expo-Park

Am Sonntag habe ich mich dann zum ersten Mal zum Expo-Park begeben. Dies ist der ehemalige Standort der Expo 1993. Heute sind lediglich ein paar Pavillons vorhanden und direkt nebenan ist ein kleiner Freizeitpark. Leider gibt es also nicht mehr allzu viel zu sehen, trotzdem ein paar Fotos um einen Eindruck zu geben:

IMG_3275 IMG_3276

Der Eingangsbereich

Ein Wasserfall

IMG_3278 IMG_3280

Einstein

Newton & Bell

IMG_3279

IMG_3282

Edison

The Tower of Light

Viel mehr gibt es leider nicht zu sehen. Wir haben den Tower bestiegen aber aufgrund der dreckigen Scheiben war es schwierig Fotos zu machen Zwinkerndes Smiley

Fotoalben

Zu den ersten beiden Erlebnissen gibt es jeweils ein Fotoalbum in Picasa. Folgt den folgenden Links falls Interesse besteht:

Links zu diesem Post

Mein dritter Trip nach Seoul

16:36 Montag, 22. November 2010

Felix und Marc hatten den Plan mit einigen anderen Austauschstudenten in einen Freizeitpark nahe Seoul zu fahren (siehe Felix’ Blog) und anschließend in Seoul in Marcs Geburtstag hinein zu feiern. Also entschloss ich mich mit Fanny nach Seoul zu fahren um am Nachmittag zunächst ein paar Franzosen und am Abend den Rest zu treffen. Leider ging dieser Plan nicht ganz auf: Die Freizeitpark’ler entschieden sich im Laufe des Tages zurück nach Daejeon zu fahren. Also fand in Seoul keine Geburtstagsparty statt. Dafür habe ich ein wenig mit den Franzosen gefeiert und die Stadt besichtigt.

Am ersten Tag besuchten wir zunächst einen Teil der alten Stadtmauer mit dem West-Tor der Festung Seoul. Von dort machten wir uns auf den Weg zu einem großen Markt und in einen traditionellen Teil der Stadt. In Seoul gibt es viele Märkte, auf denen überwiegend Mode verkauft wird. Um Klamotten zu kaufen, ist dies vermutlich der beste Ort.

IMG_2948 IMG_2959

Das West-Tor der alten Stadtmauer

Blick von einem Hügel auf die Stadt

IMG_2994 IMG_3015

Ein typisches Hochhaus in Seoul

Gasse im traditionellen Teil von Seoul

Am späten Nachmittag haben wir uns auf den Weg zum War Memoriam gemacht. Dort gibt es einige Denkmäler und ein recht großes Museum zu sehen.

IMG_3036 IMG_3039

Museum am War Memorial

Denkmal vor dem Museum

Am Abend fand ein Laternen-Festival an dem künstlich angelegten Fluss statt. Dieses haben wir uns angesehen und anschließend die restlichen Franzosen zum Abendessen und feiern getroffen.

IMG_3048 IMG_3068

Begrüßung durch eine Laterne

Alle wichtigen Gebäude auf einem Fleck

Am zweiten Tag haben wir uns ebenfalls in der Stadt auf verschiedenen Märkten herumgetrieben. Uns kam sogar ein Weihnachts-Umzug entgegen, der uns Lollis geschenkt hat Smiley

IMG_3108 IMG_3105

Das Museum einer Bank

Eine Statue vor dem Post-Tower

IMG_3118 IMG_3131

Weihnachten im November

Statue bei Nacht

Da die Nachkömmlinge am ersten Abend das Laternen-Festival nicht besucht haben, entschieden wir uns für das gleiche Ziel am zweiten Abend. Am ersten Abend haben wir die Laternen lediglich von der Straße betrachtet. am zweiten Abend sind wir dann zum Wasser runter um die Laternen aus der Nähe betrachten zu können.

Fotoalbum

Auch wenn es von diesem Trip nicht wahnsinnig viel neues aus Seoul zu berichten gibt, habe ich die Fotos in einem kleinen Album zusammengestellt:

Links zu diesem Post

Sushi-Party @ KAIST

17:48 Donnerstag, 18. November 2010

Da wir hier in Korea überhaupt nicht ausgelastet sind *hust*, haben wir uns überlegt eine Sushi-Party zu organisieren. Eigentlich war es die Idee von Emeline und Jenny. Irgendwie haben sie es geschafft, mich mit ins Boot zu ziehen.

Am Mittwoch haben wir also alle Zutaten gekauft, einen großen Raum und eine Küche gemietet und etwa 20 Leute eingeladen. Nachdem wir rund 6 Stunden in der Küche standen, war es ein sehr schöner Abend. Und alles zusammen hat für 19 Teilnehmer nur 85€ gekostet. Der Hammer!

IMG_2927 IMG_2925

Die Sushi-Party

Der Muster-Teller

IMG_2907 IMG_2908

Emeline bei den Vorbereitungen

Jenny bei den Vorbereitungen

Das Einzige Manko an dieser Aktion war, dass wir viel zu viel Essen hatten. Als wir die Küche verlassen haben, war der Kühlschrank noch halb voll mit Gemüse, Reis und Fleisch. Nur der Fisch war leer. Ich vermute niemand wird sich um die Reste kümmern …

Fotoalbum

Auch zu diesem gelungenen Event gibt es ein winziges Picasa-Fotoalbum:

Links zu diesem Post

Fachbereichs-Wandertag

12:01 Dienstag, 16. November 2010

In der letzten Woche fand neben dem Wochenend-Ausflug nach Gyeongju auch der Wandertag des Maschinenebau-Fachbereichs am Freitag statt. Da ich in einem Maschinenbau-Labor gelandet bin, habe ich natürlich auch daran teilgenommen. Nachdem jeder einen passenden Maschinenbau-Pullover erhalten hat, ging es zum dritten Mal zum nahegelegenen Nationalpark Gyeryongsan.

IMG_6283

Gruppenfoto von meinem Labor

IMG_2688 IMG_2689

Einige Bäume sind schon kahl

Diesmal gab’s den Gipfel nur von unten zu sehen

IMG_6281 IMG_6311

Nach der Ankunft

Ich vergaß, wieso wir lachten

Damit ihr nicht denkt es wird langsam langweilig, seht ihr unten die Karte des Nationalparks mit den drei Routen, die ich bisher gewandert bin. Demnach gibt es also noch immer interessantes zu entdecken. Außerdem hat sich das Aussehen der Bäume natürlich bei jedem Mal verändert Zwinkerndes Smiley

gyeryongsan

Der Nationalpark Gyeryongsan

Fotoalbum

Diesmal haben die Bilder leider nicht für ein prall gefülltes Fotoalbum gereicht. Aber dennoch gibt es die wenigen Fotos auch in Picasa:

Links zu diesem Post

Trip nach Gyeongju und Pohang

15:40 Sonntag, 14. November 2010

An diesem Wochenende habe ich an einer Fahrt nach Gyeongju und Pohang teilgenommen. etwa 20 Koreaner haben und begleitet und ein paar Sehenswürdigkeiten gezeigt. Allerdings war der Hauptgrund für die Tour Leute kennenzulernen. Gyeongju ist die ehemalige Hauptstadt Koreas und deshalb eine sehr alte und traditionelle Stadt.

Am ersten Tag besuchten wir die sehr alte Seokguram Grotte mit einer großen Buddah-Statue im Eingangsbereich. Anschließend führte unsere Reise zum Bulguksa Tempel. Dieser Tempel ist einer der ältesten in Korea und hat mehrere Nationalschätze zu bieten.

IMG_2713 IMG_2706

Der Eingang zur Grotte

Ein Brunnen mit Bergquellwasser

IMG_2751 IMG_2766

Foto im koreanischen Stil vor einem kleinen herbstlichen See am Bulguksa-Tempel

Das Hauptgebäude des Tempels

Am Abend führte unsere Reise ins nichts. Dort war fanden wir nach einem kurzen Spaziergang unsere Übernachtungsmöglichkeit: Fünf kleine Häuschen mitten im Wald umgeben von Bergen. Bevor wir uns schlafen gelegt haben fand jedoch eine ausgiebige Grillparty mit einer großen Menge an Soju und Bier statt.

IMG_2811 IMG_2814

Vor einem der Bungalows

Das größte Gebäude war der Ort unserer Grillparty

IMG_2835 IMG_2838

Der Schlafraum am nächsten Morgen

Die Bungalows bei Tag

IMG_2836 IMG_2846

koreanisches Frühstück

Die geflutete Zugangsstraße

Zum Abschluss unseres Trips haben wir uns am zweiten Tag am Stand in Pohang ausgeruht und ein paar lustige Fotos geschossen …

IMG_2864 IMG_2869

Ich vor einem riesigen Springbrunnen im Wasser

unsere Tourguides schmeißen einen Koreaner ins Wasser

IMG_2876 IMG_2900

Spiderman!

Noch leicht verschlafen aber fit

Wie man auf den Fotos hoffentlich sieht, war es ein sehr lustiger Trip. Leider haben wir eine lange Zeit im Bus verbracht aber das hat sich schon alleine für die Übernachtung und die Grillparty gelohnt.

Fotoalbum zum ISO-Trip

Wie immer gibt es alle Fotos mit Beschriftungen in einem Picasa-Fotoalbum:

Links zu diesem Post